Doppelter Titelgewinn für Jutta

Jutta konnte am 18.6. ihren Titel der Hessischen Schnellschachmeisterin mit 5/5 Punkten verteidigen und konnte sich zusätzlich den Titel der Hessischen Blitzschachmeisterin mit 9/10 Punkten wieder zurückerobern – letztes Jahr hat es nur für den dritten Platz gereicht.

 

Nach einer Gewitterwoche zuhause dachte ich, ich schaue mir mal so ein Gewitter in Frankfurt an und bin zur Hessischen Schnell- und Blitzschachmeisterschaft gefahren. Zunächst stand die Schnellschachmeisterschaft auf dem Plan, es fanden sich 8 mehr oder minder motivierte Spielerinnen. Was die Zahlen anging, so deutete sich eine Zweikampf zwischen WFM Gulsana Barpiyeva (~2100) und mir an. In Runde 3 war es dann soweit, das direkte Duell… mit schwindender Bedenkzeit verbesserte sich meine Stellung, die Anspannung stieg (auf beiden Seiten) und am Ende hatte ich die besseren Nerven 🙂 Die restlichen Partien gewannen wir beide und so stand ich nach einem guten Turnier durchaus verdient auf dem Treppchen ganz oben. Dritte wurde Dank besserer Hilfswertung Astrid Fröhlich-Dill vor Anne Lukas.

Dann folgte die Mittagspause mit ordentlichem Knall und Wassermengen und ich war froh im Gebäude zu sein.

Zum Blitz änderte sich ein bißchen die Besatzung, während drei Spielerinnen vom Schnellschach lieber den Weg nach Hause gesucht hatten, fand sich lediglich eine neue Spielerin ein. So spielten wir nach Adam Riese also zu sechst und beschlossen kurzerhand die Blitzmeisterschaft doppelrundig auszukämpfen. Beim Blitz war ich jetzt nominell Favoritin – was ich aber auch letztes Jahr schon war und da lief es ja nicht besonders gut. Es zeigten sich auch schon deutlich Ermüdungserscheinungen, so dass ich Fortuna ein paar Mal danken muss, dass sie sich auf meine Seite gestellt hat. Den ersten Durchgang beendete ich mit 4,5 aus 5 und gab dabei ein Remis gegen Anne Lukas ab. Der zweite Durchgang verlief für mich genauso. Da Anne glücklicherweise noch zusätzlich ein Remis gegen Silvia Elpelt abgab, konnte ich dem Stichkampf entgegen und durfte mich mit einem halben Punkt Vorsprung über die Zurückeroberung des Titels freuen. Zweite wurde entsprechende Anne Lukas mit 8,5 Punkte, dann kam eine große Lücke und es folgte Silvia Elpelt mit 4,5 Punkten.

Trotz der (traurigen) geringen Teilnehmerzahl hatte wir alle ein schönes Turnier und guter Atmosphäre.